Jahresprojekt | Mai

Memorydex

Daß ich jetzt im Sommerkleidchen auf der Terrasse sitzend diesen Beitrag schreiben würde, hat man ja vor zwei Wochen kaum zu hoffen gewagt! Meine Theorie ist ja immer noch, daß das Wetter im letzten Jahr zu einer Zeit viel zu gut war, als wir alle mit dem Hinterteil zu Hause waren und deshalb alle, die sich nicht wie gewohnt in ihren Hamsterrädern gedreht haben, links und rechts vom Bildschirm mal etwas davon mitbekommen haben – und jetzt denkt jeder, es hätte doch dieses Jahr auch so sein müssen? Aber es wäre schon auch ein bißchen hübsch gewesen, die Winterjacke ein paar Tage eher wegpacken zu können und was viel schlimmer ist: meinen Gemüsebabys war kalt! Wo ist denn die Klimaerwärmung, wenn man sie mal braucht??

Memorydex Jahresprojekt Mai

Das war also das Fazit zum Mai vorweg: zu kalt, zu nass, zu bäh… Aber jetzt geht es ja bergauf. Doch fangen wir von vorne an.

Memorydex Tagebuch

Über die Corona-Routine, die Ulrike und ich im ersten Lockdown eingeführt und von da an auch beibehalten haben, habe ich zuvor ja schon berichtet. In der letzten Zeit gab es mit der App immer mal kleinere technische Schwierigkeiten, was uns aber nicht den Spaß am regelmäßigen Spiel und der Telefonzeit nehmen konnte.

Memorykeeping

Und dann gibt es ja auch immer nochmal die Momente im Leben, die einen ganz fix wieder auf den Boden der Tatsachen zurück holen. Scheiß auf zu viel Regen und verspätete Ernteaussichten – als ich diese Bilder sah, musste ich wirklich schlucken. Der Sohn meines Freundes hat sich mit dem Auto einmal richtig um den Baum gewickelt. Wie gut, daß die Pressefuzzis bei sowas auch sofort vor Ort sind um schöne Fotos zu machen und ins Netz zu stellen… (Da kann ich immer wieder kotzen!) Long story short: wie man so ein Glück haben kann, ist kaum zu glauben! Der junge Mann ist inzwischen in der Reha und ja, da sind ein paar Baustellen, die wohl noch eine Weile betreut werden müssen, aber die wichtigen Sachen sind heil geblieben und es geht in kleinen Schritten kontinuierlich bergauf.

Aber in dem Moment einer solchen Nachricht, möchte das Mamaherz umgehend die gesamte Brut um sich versammeln und nie wieder loslassen! Um das zu kompensieren, bin ich umgehend einkaufen gefahren und habe ALLE Lieblingssachen, -kekse, -Getränke, -alles eingekauft. Man kann seine Kinder nur verwöhnen, solange sie da sind. Und daß das nicht selbstverständlich ist, wissen wir ja selbst nur zu gut, aber manchmal fühlt man es einfach mehr als sonst. Bekloppt, ich weiß, aber so bin ich eben.

Memorydex

Gut, die Demut vor dem Leben kann auch sehr plötzlich wieder vorbei sein. Krabbeltieralarm im Bastelkeller!!! *kreisch* Und nun stellt Euch vor, genau an diesem Tag sind tatsächlich mal alle Kinder am Vormittag außer Haus gewesen? Heißt, ich musste das Untier selbst überwältigen!! Aber ich habe nicht geweint!! An dieser Stelle wäre jetzt ein wenig Applaus angebracht…

Memorydex

Über die unterhaltsame Geschichte zu Pauls neuen Orthesen habe ich ja im letzten Monat umfangreich ausgelassen. Die Schienen konnten wir Anfang Mai schon abholen und inzwischen sind die Schuhe tatsächlich doch bewilligt worden! Muss das Kind also doch nicht sockfuß in die Schule. Dabei hatte ich mich schon auf den Krieg mit der Kasse eingestellt. ;-) Naja, dann hat es diesmal einfach länger gedauert und ich will nun auch nicht mehr motzen. Für den Moment.

Der medizinische Dienst hat uns den wundervoll sinnvollen Trittspurabdruck samt Fotodokumentation und einem sachlich-knackigen Begleitschreiben des Sanitätstechnikers unseres Vertrauens zurück geschickt. Ich überlege, was man da noch kreatives draus basteln könnte?

Memorydex

Die Fotos zu Haarfärbeaktion mit der Brut habe ich in dem Mini zum Juni-Workshop verarbeitet. Irgendwann habe ich mal gesagt, wenn die Kerls die Frisur gerne grün tragen möchten, sollen sie mir bitte Bescheid geben, damit es dann wenigstens gleichmäßig wird. Warum habe ich das getan?? ;-)

Memorydex

Gut, wie also anfangs schon erwähnt, haben sich trotz Gewächshaus und liebevoller Fürsorge die Gemüsebabys ziemlich viel Zeit gelassen. Spoiler: inzwischen sind die Pflanzen im Beet und werden zu kräftigen Teenagern!

Memorydex

Die bunten Wolken hat das Mickykind fotografiert. Also gab es zwischenzeitlich doch mal Sonne. ;-)

Plotter Freebie

Die Briefumschlag-Freebies bekommt Ihr über meine Seite bei Buymeacoffee. Ok, Ihr findet sie auch hier bei den Freebies, aber kommt mich auch gerne zwischendurch auch mal auf der anderen Seite besuchen, denn auch ohne für die Workshops Mitglied zu sein, gibt es da immer mal wieder ein paar Goodies für Euch, die Ihr Euch auch einfach so abholen dürft.

Memorydex

Ein Paket mit papierenen Schönheiten und ein ganz bißchen Schnödeldödel ist gut fürs Gemüt. Ab und zu muss man sich auch mal selbst belohnen. Zum Beispiel dafür, daß nach zwei Lockdowns mit dem gesamten Beiblatt die Brut noch vollzählig ist!

kreatives Tagebuch

In den Anzuchtschälchen wurde es dann doch schon schnell zu eng. Zumindest für die ersten Kandidaten. Aber wer kann denn auch schon ahnen, daß das Saatgut so gut ist, daß wirklich alles aufgeht??

Memorydex

Frühstück mit Oma und Opa – wer hätte je gedacht, daß das mal so ein Highlight sein würde? Also Frühstück mit den Lieben ist immer eine gute Sache, das ist mal klar, aber sich “legal” treffen zu können ist großartig. Was mich dann gleichzeitig echt den Kopf schütteln lässt, ich meine, was ist das eigentlich für eine kranke Zeit gerade? Wieviel Infektionsrisiko geht wohl von einer Menschenmasse der Größe 5 aus, die seit Wochen nachweislich keinerlei Kontakt mit niemandem hatte, brav ihre Tests macht und auch hinterher eher wenig Sozialleben führt, weil es eben gerade so ist? Tierisches Theater um alles, aber man macht sich Gedanken darüber, wie man möglichst viele Menschen für kommende Fußballevents zusammenpferchen kann? Gibt es noch mehr Menschen da draußen, die das irgendwie befremdlich finden? Während gleichzeitig die Kinder in unseren Förderzentren nach wie vor darauf warten, daß für sie Tests für den Schulbetrieb zur Verfügung gestellt werden. Aber wie wichtig Kinder in unserer Gesellschaft sind, wissen wir ja jetzt – was das für behinderte Kinder bedeutet, kann sich ja jeder selbst ausrechnen.

Apropos Schulbetrieb: Der in den Medien groß besungene Lernsommer oder Nachhol-was-auch-immer wurde dann auch angekündigt: Für die Schüler der Klassenstufen 1 bis 8 gibt es in den letzten beiden Ferienwochen für jeweils ingesamt 5 Tage mit 5 Unterrichtseinheiten die Möglichkeit, das nicht stattgefundene letzte Schuljahr aufzuarbeiten. Ich könnte mich jetzt darüber auslassen, daß das ein Schlag ins Gesicht für alle ist, die vielleicht ernsthaft glauben wollten, daß da noch irgendwas zu retten wäre oder mich fragen, warum man das Schuljahr sonst immer auf so eine lange Zeit ausbreitet, wenn 25 Stunden doch ausreichend sind oder mal neugierig nachfragen, wie das bei anderen getrennt lebenden Eltern so läuft, wenn der Elternteil dann schon Urlaub genommen hat, um die Kinder an einem anderen als dem Heimatort zu betreuen… aber ich lache immer noch!!

Memorydex

Was tun, wenn der Kerl die 5-Liter-Gastro-Packung Kuhsaft aus dem Großmarkt mitbringt? Logisch: eine entsprechende Menge Pudding kochen!! Pubertierende Kinder brauchen schließlich ihr Kraftfutter! Und in den nächsten 3 bis 20 Jahren keinen Vanillepudding mehr… :-)))

Memorydex

Der große Tag! Seit dem 17. des vergangenen Monats sind tatsächlich alle Kinder wieder regulär in der Schule, also so richtig mit Unterricht nach Plan in Präsenz an allen Wochentagen!! Ich weiß gar nicht, was ich mit so viel Freizeit plötzlich anfangen soll? Zum Glück beginnen in zwei Wochen bei uns die Sommerferien. Nicht auszudenken, wenn dieser Luxus und die damit verbundene Möglichkeit zum halbwegs effektiven Arbeiten noch länger anhalten würde…

Memorydex

Salate und Radieschen sind ja glücklicherweise nicht so mimosenhaft – aber auch die Karotten, Pastinaken und die Lauchzwiebeln kommen. Das wird noch was!

Memorydex

Hach! Noch ein Paket ist angekommen!! Die Vorgängerin der neuen Schneidemaschine wurde nach 15 Jahren intensivem Einsatz dann doch mal in Rente geschickt – die vielen Reisen zu diversen Workshops quer durch die Republik hinterlassen auch an dem robustesten Werkzeug irgendwann mal Spuren und was mir persönlich noch viel wichtiger war: die Neue ist größer! Und auf die Größe kommt es manchmal einfach an. Außerdem stand das schon sooo lange auf meiner Wunschliste.

Memorydex

Die Baustellenlandschaft auf der A7 gehört ja irgendwie schon zum Erscheinungsbild dazu. Ich meine, wie irritiert wäre man, wenn eine Fahrt von Hamburg nach Kiel so ganz ohne Hindernisse möglich wäre? Und jetzt, wo die Touristen sind Scharen in den Norden strömen, macht es natürlich nochmal doppelt Spaß.

Memorydex

Der schöne Paul im schicken Dress… :-))) Hochzeiten, auch im kleinen Kreis und nur standesamtlich, gehören aktuell auch eher zu den unberechenbaren Veranstaltungen. Quasi wöchentlich ändern sich die Vorgaben für ungefähr alles. Jetzt glücklicherweise in eine gute Richtung, aber behämmert isses trotzdem.

Memorydex

Ohne Worte! :-)))

Memorydex

Woran erkennt man in Norddeutschland, daß Sommer ist? Ganz einfach: der Regen wird wärmer!

Memorydex

Der vierteljährliche Zahnarztbesuch mit dem Paulkind. Ich bin ja so happy, daß wir unsere Zahnärztin gefunden haben. Auch, wenn das jedesmal bedeutet, daß wir eine Stunde im Auto sitzen um hinzukommen – bei uns war es leider nicht möglich jemanden zu finden, der bereit gewesen wäre, sich die Extrazeit zu nehmen, die wir leider benötigen. Also, mein Zahnarzt würde schon, aber die Praxis ist leider nicht barrierefrei. Aber was soll’s, so geht es ja.

Memorydex

Klug ist, wer am letzten richtig schlimmen Regentag vor dem Wochenende mit dem lang ersehnten Sonnenwetter in den Baumarkt fährt! Auch, wenn ich nach vollbrachtem Werk komplett durchnässt war, an einem gut-Wetter-Samstag bringen mich da keine zehn Pferde hin!

Memorydex

Das nächste Level beim Projekt Hochbeet! Man sagt ja, einen Garten anzulegen bedeutet, an die Zukunft zu glauben. Und mein Blick in dieselbe sagt: ich habe zu viele Gemüsepflanzen und zu wenig Nutzfläche!!! Eigentlich könnte ich auch den Rasen, der bei uns nun seit zehn Jahren nicht wächst, komplett abschaffen? Ich muss das mal zu Ende denken.

Memorydex

Derweil musste das große Kind sich zum Zwecke der Beschaffung eines Fahrradschlauches in den Baumarktwahnsinn stürzen!

Memorydex

Den Kohlrabi habe ich in diesem Jahr verschleiert! Nachdem unverschämte Fressfeinde meine Pflanzen im letzten Jahr gekillt haben, versuche ich es auf diese Weise. Aber es sieht ganz gut aus. Bis jetzt konnte ich keine Fraßspuren entdecken. (Zumindest nicht im Freiland. Im Gewächshaus hat eine Schnecke meine Auberginen abgegrast!! Das Vieh ist zur Strafe in der Biotonne gelandet.)

Memorydex

Das… äh… Ihr kennt das? Aber zusätzlich zum Gemüse hat der Rest des Gartens dann doch auch noch ein bißchen Liebe abbekommen. Das Unkraut im Knick ist abgemäht, die gewucherten Himbeeren zurückgedrängt und die Erdbeer-Ableger abgestochen und in Töpfe gepflanzt. Das Beet aufgeräumt und gemulcht – da kann man dann auch nochmal ein paar Blümchen dazwischen setzen. Und die Mohnblumen liebe ich einfach!

So langsam aber sicher kann man am Dex selbst auch schon erkennen, wo die Reise hingeht:

Memorydex

Das kleine Ding wird immer dicker und runder! So schön!

Natürlich warten einige von Euch schon auf das Mai-Freebie.

Cutfile Kalender

Wer mag, kann es sich gerne hier herunterladen.

Mal schauen, was der Juni so bringt.

Habt ein tolles Wochenende!

Kreativsüchtig

5 Kommentare

  1. Silke Bock Antworten

    Hallo Mel!
    Habe gerade zum 2. mal deinen Text gelesen, dein Schreibstil ist einfach umwerfend!!!! Toll, dass du uns an deinem Leben teilhaben lässt. Mich hast du jedenfalls animiert, mir Anfang des Jahres ein Memorydex zu besorgen und dir nachzueifern…. Der Juni wartet noch auf seinen gewohnten Look, jetzt ist schon der Juli rum und der August hat schon begonnen, bin auch schon im Rückstand….(obwohl ich gefühlt nicht halb so viel um die Ohren habe, wie du)
    Ich traue mich kaum zu fragen, aber: sind die Monatcutfiles eingestellt oder hast du die wegen „Zuviel freier Zeit“ nur verschoben? Ich bin leider plotttechnisch noch nicht so weit, das selbst zu stemmen…..
    Ich bin ein sehr geduldiger
    Mensch, brauche deine Antwort nicht sofort, will auf keinen Fall Druck erzeugen, würde mir dann halt die Monatsnamen ausstanzen. Obwohl- schöner wäre schon der gleiche Look….(sagt der Mini-Monk in mir)
    Alles Liebe und eine Gute Zeit der ganzen Familie! Bleibt gesund!
    Gruß Silke

    • Mel Autor des BeitragsAntworten

      Huhu Silke! Alles gut – in Schleswig Holstein waren in den letzten sechs Wochen Sommerferien und da habe ich das einfach ein bißchen schleifen lassen… ;-) (Zu viele Kinder im Haus, da kommt man einfach zu nix!) Die Cutfiles für das Jahr sind alle fertig und auch der Beitrag für Juni und Juli steht schon in den Startlöchern, so daß ich das in den nächsten Tagen online stellen werde. Aber jetzt muss ich erstmal den Haushalt wieder auf Null setzten. (Ich hasse Ferien!)
      GLG, Mel

      • Silke Bock

        Super! Danke schön! Da freue ich mich dann schon drauf! GLG!!!!

  2. HirschEngelchen Antworten

    Liebe Mel,
    ich habe mich mal wieder KÖSTLICH über deinen Beitrag amüsiert! Ich ziehe meinen Hut vor deinem wirklich herausfordernden Alltag und muß mein tägliches Allerlei mal wieder neu bewerten und mir sagen, eigentlich isses bei mir doch wirklich nur pillepalle… Jammern gilt nicht.
    Dein Schreibstil ist kurzweilig und herrlich humorvoll. Und was ich auch gut finde ist, daß deine Fotos nicht so super-duper gestylt sind, wie bei so manchem Instagrammer. Natürlich sieht ein stylishes Foto doll aus, ohne Frage. Aber solange es das Motiv ordentlich zeigt, nicht unterbelichtet oder unscharf ist, bin ich total fein damit. Und was für mich im Vergleich zu Insta bei einem Blog immer noch ein Mehrwert ist, sind die Texte. Natürlich muss das nicht immer so ausführlich sein, wie hier bei dir. Aber für mich zeigt sich durch so einen Text auch ein wenig mehr von der Persönlichkeit derjenigen, die da bloggt. Da fühlt man sich ein bißchen wie “zuhause zu Besuch” bei dir. Ich denke, wir hätten viel Spaß bei einem kreativen Kaffeeklatsch.
    Danke dir, daß du mich bei meinem Guten-Morgen-Cappuccino so wunderbar unterhalten hast.
    Hab einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    • Mel Autor des BeitragsAntworten

      Guten Morgen Anka,
      1000 Dank für Deine lieben Worte. Was soll ich sagen – das Schreiben hat einfach einen befreienden Effekt. ;-) Früher, auf meinem alten Blog, habe ich ganz regelmäßig meinen Senf zu diesem und jenem in den Äther geblasen und hatte dafür auch eine Menge Leser. Zwischenzeitlich bin ich dann zweigleisig gefahren, weil ich versuchen wollte, das Private und Geschäftliche irgendwie voneinander abzugrenzen. Naja, hat nicht so richtig geklappt aber ist letztendlich auch ok.
      Zum Thema Fotos könnte ich einen Roman schreiben – mache ich aber lieber nicht, denn hier gibt es gleich Frühstück. *lach* Nee, mal im Ernst: natürlich kann ich unheimlich viel Zeit aufwenden, um mein Tun im Hochglanzheft-Look zu präsentieren, aber ich kann auch einfach die Zeit ins Machen investieren, denn da habe ich persönlich sehr viel mehr davon. (Mal davon abgesehen: Heft habe ich, da gebe ich mir dann manchmal auch mehr Mühe…) Aber ich denke, es zeigt manchmal auch einfach, ob jemand etwas zeigen will, oder ob er (oder sie) gesehen werden will. Da bin ich ehrlich gesagt ziemlich frei von und finde, man muss nicht immer alles zu Tode optimieren?
      Kaffeeklatsch klingt super, vielleicht ergibt sich ja eines Tages mal was, denn die Welt ist ja am Ende doch auch nur ein Dorf.
      Dir auch einen schönen Sonntag!
      GLG, Mel

Ich freue mich immer über ein paar liebe Worte von Dir!