Jahresprojekt | Februar

Memorydex Februar

So langsam aber sicher nähert sich der Februar auch schon wieder seinem Ende – Zeit also für den nächsten Zwischenstand von meinem Memorydex Jahresprojekt. Das hat sich neben gefühlt 1000 to-dos in diesem Monat (man munkelt, es ist ein nächstes Magazin im Werden) tatsächlich fast von selbst nebenbei gemacht.

Memorydex Tagebuch

Mit dem Hosentaschendrucker habe ich zwischendurch immer mal ein Bildchen ausgedruckt und mir das Datum auf der Rückseite notiert und als ich letzte Woche dann mal ein bißchen Luft hatte, habe ich die Bauteile einfach fix zusammengepuzzelt. Das funktioniert tatsächlich sogar noch viel besser, als ich es mir erhofft hatte! Also die perfekte Lösung für alle, die von Langzeitprojekten träumen und dabei das gleiche semi-optimale Durchhaltevermögen haben wie ich…

Memorydex Memorykeeping

Man kann jetzt schon langsam erahnen, wohin die Reise geht. Das macht wirklich Spaß!

Scrapbooking Tagebuch

Jedenfalls mehr, als so leidige Themen wie Buchhaltung oder Steuererklärung… Das sind ja wirklich so Sachen, die brauche ich so dringend wie Zahnschmerzen. Aber es nützt ja nix und ich habe mir fest vorgenommen, das jetzt endlich mal vernünftig zu machen um mir die jährliche Gewaltaktion kurz vor knapp zu sparen. Quasi mein guter Vorsatz für 2021. Wenn ich doch einfach ein bißchen pingeliger wäre? Aber gut, ich arbeite dran.

Erinnerungsbuch

Ich weiß nicht, wie Ihr das so im Lockdown-Modus hinbekommt? Hier ist regelmäßig echt Land unter. Also was den Haushalt und den normalen Wahnsinn angeht. Meine Ordnung-Standards (oder besser -Wunschvorstellungen) habe ich ja im letzten Jahr schon deutlich nach unten korrigiert, aber Wäscheberge und Krümellawinen kommen hier wie die Gezeiten. Respekt an jeden, der seinen Laden besser im Griff hat. Ich pack´s einfach nicht.

Memorydex Jahresprojekt

Kurz vor dem Wintereinbruch hier im Norden gab es ein paar Tage steife Brise. Die wiederum haben die Surfer und Kiter auf der Ostsee für ihre Trainingseinheiten genutzt. Irre! Aber cool anzuschauen. Und Eisregen bei Gegenwind ist übrigens ein super Peeling… ;-)

Transparency

Statt Project Life

Der versprochene Schnee kam bei uns irgendwie erst eine Woche später als erwartet und die befürchteten 60cm wurden es dann auch nicht. Aber für hiesige Verhältnisse war das durchaus ausreichend und auch schön, daß die weiße Pracht mal ein paar Tage liegen geblieben ist. Jonas hat beherzt auf der Auffahrt geschaufelt…

Memorydex

…was nicht immer von dauerhaftem Erfolg gekrönt war. Aber auch mehrfaches Schippen war eine willkommene Abwechslung zur aktuellen Kinder-Käfighaltung. Wir sollten viel öfter Lockdowns haben! Die Kinder werden so dankbar…

Memorykeeping

Aber wir dürfen ja noch eine Weile. *hust*

Ganz ehrlich, ich gehöre nicht zu den Menschen, die sich dringend in Rudeln auf Massenveranstaltungen tummeln müssen und habe ganz ohne irgendwelche Pandemien eher ausgesucht Kontakte. Großkonzerte sind mir unangenehm und ich hasse Shopping. Meine Langhaarfrisur braucht keinen Friseur (jedenfalls nicht so oft) und meine Nägel male ich mir selbst an, aber so langsam aber sicher werde auch ich mürbe.

Memorydex Winter

Aber es nützt ja nichts. Vielleicht ging das ja von Euch auch jemandem so – ich fand es ziemlich erfrischend, daß zwischendurch wenigstens mal für ein paar Tage das Wetter in den Nachrichten wichtiger war als das bekloppte C.

Memorydex

Und weil es ja an so vielen Stellen offenbar hakt und dauert, haben wir schonmal vorgelegt. War gut. Und die Leber muss ja auch ab und an mal desinfiziert werden.

Minialbum Memorydex

Und wenn es dann Innen heiß her geht, kann es auch schonmal sein, daß sich irgendwelche Teenager spontan draußen mal abkühlen müssen… ;-)

Memorydex

Und hier sehen Sie den Ladebalken zum Update vor dem Update! *kreisch* Meine Technik und ich verstehen uns eigentlich ganz gut, aber manchmal löst man mit einem Klick ganz unbeabsichtigt eine Kettenreaktion aus, die dann nicht mehr aufzuhalten ist? Natürlich sollte Frau wissen, daß eine Idee, die sich aus “ich könnte ja noch schnell eben…” manifestiert, eher nicht zur Umsetzung taugt, wenn der Zeitplan straff ist. Aber warum kurz nachdenken, wenn man sich auch selbst einfach mal Stress machen kann?

Memorydex

Und dann noch einer aus dem echten Leben: Nachdem ich also bei mir selbst jetzt eine gewisse Lockdown-Müdigkeit diagnostiziert habe, dachte ich, es sei eine gute Idee, das Leben mal etwas spannender zu gestalten, indem man wenigstens mal etwas Neues ausprobiert. Ich hätte vielleicht lieber anfangen sollen altaramäisch zu lernen oder sowas? Die Experimente in der Küche wurden nicht nur mit Beifall belohnt. Und dabei war das so lecker! Mir geht es gerade sowas von auf den Zeiger ununterbrochen gefühlt nichts Anderes zu machen, als dafür zu sorgen, daß die pubertierende Meute Lieblingsgerichte serviert bekommt, die wir “gerade neulich” erst hatten. Aber da ja eh gemault wird, kann ich dann auch einfach was machen, was mir in den Kram passt. Sollen die sich eben ein Brot schmieren. Ey. Echt mal.

Cutfile Februar

Den Februar Schriftzug gibt es natürlich wieder für Euch als Freebie. Ihr könnt ihn zusammen mit dem Kalenderblatt hier herunter laden.

Cutfile Februar

Mal schauen, ich denke, ich werde jetzt am Wochenende nochmal zwei, drei Seiten ergänzen und dann ist das auch schon wieder geschafft. Voll gut. :-D

Wir lesen uns dann am Sonntag wieder, denn es ist auch schon wieder Zeit für die nächste Runde Cutfile-Crew. Läuft hier, würde ich sagen?

Habt ein kreatives Wochenende!

Kreativsüchtig

 

7 Kommentare

  1. HirschEngelchen Antworten

    Liebe Mel, ich habe mich beim Lesen deines Beitrages köstlich amüsiert! Du schreibst immer so herrlich realitätsnah und witzig. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, wie schwer es ist, ein Rudel Teenager in solchen Zeiten im Zaum zu halten. Ich habe nur den GeliebtenGötterGatten, das ist zwar auch nicht immer einfach, aber wahrscheinlich nicht halb so wie bei dir. ;-)
    Herzliche Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    • Mel Autor des BeitragsAntworten

      Huhu Anka! Du weißt doch: Humor ist wenn man trotzdem lacht. ;-) Und es befreit ganz ungemein, wenn man die Dinge einfach mal so ausspricht, wie sie wirklich sind. Das nimmt dem Ganzen den Schrecken. Und ganz ehrlich, das ist gerade alles nicht einfach, aber ich habe so weit es mir möglich ist den Druck rausgenommen. Wichtig ist doch jetzt im Moment, daß es uns gut geht und die Jungs sich hier wohl und sicher fühlen. Das ist vermutlich nicht pädagogisch wertvoll, aber das ist auch nicht mein Ressort. Im schlimmsten Fall geht am Ende eben einer länger zur Schule. So what? Wir tun was wir können und was wir nicht können, sorgt eben einfach nicht für Kopfzerbrechen. Und heute gibt es Bolognese. (würg) *schlapplach*
      GLG, Mel

  2. Silke Antworten

    Es sei dir gegönnt! Und dann bitte ohne schlechtes Gewissen!!! Alles Gute für euch! LG Silke

  3. Silvia Rank Antworten

    Da hast du dir wirklich sehr viel Arbeit gemacht das ist super geworden schönes Wochenende

    • Mel Autor des BeitragsAntworten

      Eben überhaupt nicht – das ist ja das Tolle an dem Projekt: das läuft hier einfach nebenbei. Fünf Minuten um mal eine Seite zu gestalten hat man immer. Länger brauche ich ja nicht, weil ich das Ganze eher schlicht halte. Wenn es mich am Ende noch überkommt, kann man ja immer noch ein bißchen Deko drüber streuseln… ;-)
      Dir auch ein schönes Wochenende!
      GLG, Mel

  4. Silke Bock Antworten

    Liebe Mel! Danke für den Einblick in dein Leben! Die Lockdown-Müdigkeit (treffender Begriff) hat uns auch erwischt, langsam sehnt man sich nach etwas Leben“ a la vor Corona „!!!! Das mit der Kocherei bei dir empfinde ich genauso! Ich probiere gerne mal etwas Neues und der Rest der Family will das, was es immer gab. Doch ab und an müssen sie halt durch meine „dollen 5Minuten“ und das Resultat essen oder selbst Sandwich machen ( im Spongebob Sandwichmaker aus Kindertagen) Doch Frau des Hauses zählt auch ,darf ihren Anteil Mitbestimmung NICHT vergessen!!!!!
    Haltet durch- anderes nützt nix, behaltet gute Laune und die Öko Traumfänger! Steril ist eh ungesund!!!!
    Dein Jahresalbum ist klasse, danke für die cutfiles und ich freue mich auf die neue Kreativbibel!!!!
    Liebe Grüße Silke

    • Mel Autor des BeitragsAntworten

      Kreativbibel?! *schlapplach* Das habe ich auch noch nicht gehört.
      Ach weißt Du, solange wir noch kreativ sein können und es kein generelles Kontaktverbot zum Kleber gibt, stehen wir das alles schon durch. Nachdem ich letzte Woche echt angenervt von ungefähr allem war, habe ich mir einfach ein paar neue Stempelsets geschenkt und schwuppdiwupp! war die Laune wieder besser.
      Bin ja mal gespannt, was Angie und die 16 Zwerge nächste Woche so verkünden und spekuliere auf Walfisch-Spezialkurse im Fitnessstudio, wenn es dann eines Tage vielleicht tatsächlich mal wieder öffnen darf… Was mir im Moment einfach am meisten fehlt, ist mal Zeit ganz allein zu haben. Wenn die Jungs irgendwann wieder in die Schule gehen, werde ich mir morgens um halb neun ein Glas Rotwein genehmigen und den ganzen Vormittag irgendeine bekloppte Serie gucken, ohne, daß einer dazwischen quatscht!! ;-) (Träumen darf man ja)
      GLG, Mel

Schreibe eine Antwort zu Silke Antwort abbrechen