Cutfile-Crew #19 | Ab in den Garten

Cutfile Crew

Werbung

Ganz viele Ideen rund um Plotterei und eine ausgesuchte Schneidedatei, das bedeutet: Es ist wieder Cutfile-Crew-Sonntag!!!

Die Challenge animiert mich immer wieder dazu, auch mal Neues mit meiner Lieblings-Zaubemaschine auszuprobieren und einer der Punkte, die schon lange auf meiner to-do-Liste standen, ist das Schneiden von Holz. Ok, das klingt irgendwie immer so, als würde man versuchen, Äste und Bretter zu sägen, was natürlich Quatsch ist. Aber dünne Holzplatten, wie man sie auch im Modellbau verwendet, die schafft der Maker mit dem Knife Blade durchaus. Und dann war da noch das hier:

WRMK Singe Quill

Lange gewartet, jetzt endlich mal getestet: Mit dem Singe Quill soll man mit dem Plotter Motive auf Holz (und auch anderen Materialien) aufmalen und dann durch Erhitzen einen Einbrenn-Effekt erschaffen können. Also, man kann. Habt Ihr ja auf dem Titelbild schon gesehen. ;-)

Singe Quill Projekt

So sehr ich mich ja für jeden Spielkram begeistern kann – ein wenig skeptisch war ich schon. Aber das hat mich natürlich nicht abgehalten, es dennoch zu versuchen. Ihr wißt ja: Machen macht glücklich!

Wenn dicke Materialien im Plotter verarbeitet werden sollen, ist es wichtig, daß nichts verrutscht, weil die Schnitte mehrfach geführt werden. Und das soll ja möglichst immer an derselben Stelle passieren. Deshalb habe ich zusätzlich zur Strong Grip Matte alles gut mit Klebeband fixiert.

Cricut Maker Strong Grip

Nachdem die Form auf dem Brett gezeichnet worden war, sah man – nichts. ;-) Also zumindest nicht viel. Einen ähnlich klaren Linienverlauf, wie mit einem Embossing Stempelkissen gestempelt. Wenn man sich die Versuchsbeschreibung vorher mal durchgelesen hätte, hätte man das auch wissen können und nicht so doof aus der Wäsche geguckt. Aber lassen wir das. *flöt*

Cricut Holz schneiden

Ich war auch nicht ganz sicher, ob sich das Holz so ganz splitterfrei schneiden lässt, aber das war gar kein Problem. Allerdings brauchte ich drei Durchgänge mehr als in den Voreinstellungen angegeben. Und dann…

Singe Quill

Ja, das dauert einen Moment länger, als Embossingpulver zu erhitzen. Dafür wird man mit einem richtig coolen Ergebnis belohnt!

Singe Quill Cutfile

Leider geil!

Vielleicht hätte ich bei den ganzen feinen Formen mit den vielen Blümchen eher den feinen Stift verwenden sollen, aber es gefällt mir auch so richtig gut. Und die Möglichkeiten!!

Cutfile Crew

Ich glaube, ich brauche jetzt Schilder für meine Gemüsebeete und Dekoschnupsizeugs und Cover für Minialben… Und ZEIT!!!! Vor allem mehr Zeit! :-)))

Ach so, das Cutfile – Ihr habt es ja eh längst erkannt – ist mal wieder ein Freebie von der lieben Paige. Falls Ihr noch nicht in Ihrer Facebookgruppe seid, solltet Ihr da unbedingt mal reingucken.

Aber vorher schaut unbedingt bei dem Rest der Crew vorbei:

Eileen

Emilie

Ghizi

Jacky

Kerstin

Krissi

Melanie F

Melanie SW

Nicola

Annette

Tamara

Alexandra

Sheena

Alle Werke zur Challenge findet Ihr auch unter unserem Hashtag #cutfilecrew.

Habt einen tollen Sonntag!!

Kreativsüchtig

 

2 Kommentare

  1. HirschEngelchen Antworten

    Wowzaaaa! Holz schneiden!!! Das wäre ja genau mein Ding… Deswegen hatte ich mir ja ursprünglich die Cameo 4 angeschafft. Leider war das Gerät ein Totalversager – auch die Ersatzlieferung hatte den selben Fehler. Und nachdem ich mich etwas umgehört habe, wußte ich, daß ich kein Einzelschicksal war, sondern es sich schlicht um einen offenbar konstruktiven Fehler handelt. Dafür gebe ich kein Geld aus, ich habe von meinem Rückgaberecht Gebrauch gemacht. Übrigens habe ich dazu auch das eine oder andere Wort auf meinem Blog verloren…
    Nu liebäugel ich immer mit einer Alternative und der Maker scheint ja echt eine zu sein. Noch mehr als Holz wäre es Graupappe, die ich gerne schneiden würde. Das müßte dann ja auch zu schaffen sein, oder?
    Allerdings möchte ich kein Gerät mehr kaufen, was ich vorher nicht ausprobieren konnte. Und das gestaltet sich in den momentanten Zeiten leider eher schwierig bis unmöglich. Ich hoffe, irgendwann kann ich doch nochmal auf eine Messe oder in einen Laden fahren. *seufz*
    Dieses “Brenn” Tool habe ich bisher in der Tat verpaßt. Brandmalerei ist ja momentan wieder der “heiße Scheiß” (Achtung! Wortwitz!). Das kenn ich noch aus meiner frühen Jugend. Alles kommt wieder! *lach*
    Danke für deine Inspiration und einen guten Start in die Woche wünscht dir
    das HirschEngelchen
    Anka

    • Mel Autor des BeitragsAntworten

      Hallo Anka,
      was soll ich sagen – liebe meinen Maker! Zur Cameo kann ich nicht viel sagen, weil ich ja immer nur Cricut Geräte besessen habe, aber es gibt ja sehr viele, die darauf schwören? Keine Ahnung… aber ich kann Dir versichern, daß Graupappe auf jeden Fall funktioniert. Das war für mich ja damals der Grund, von der Explore auf den Maker zu wechseln, weil ich dringend Graupappe für meine Minis damit schneiden wollte. Habe da auch schon eine Menge Projekte gemacht und bin immer wieder begeistert.
      Natürlich hat auch diese Maschine ihre Grenzen. Bei den ganz dicken Materialien sollte das Motiv nicht zu filigran sein, aber da geht echt einiges.
      Die “Brandmalerei” aus diesem Projekt ist ja eher ein Fake. Aber die Optik ist wirklich schön und wenn man das Motiv dann mit einem Klarlack übermalt, ist es sehr haltbar. Aber ja, so richtig was neu erfinden tun die alle nicht. ;-) Macht aber trotzdem Spaß und das ist es ja, worum es geht.
      Liebe Grüße,
      Mel

Schreibe eine Antwort zu HirschEngelchen Antwort abbrechen