Anleitung | Minialbum aus Magazin #8

Zugegeben, daß die achte Ausgabe des Kreativsüchtig Magazins erschienen ist, ist jetzt schon ein paar Tage her. Aber meine to-do-Liste vergisst zum Glück nie etwas! Naja, selten zumindest… Für den Showcase des Heftes habe ich dieses Mini gebastelt, eine kleine Spielerei. Und ich habe dazu eine ganze Reihe Nachrichten bekommen, ob ich nicht eine Anleitung dazu machen könnte? Kann ich – und habe ich jetzt endlich auch.

Ehrlich gesagt weiß ich auch gar nicht, warum ich das so ewig vor mit hergeschoben habe, denn dieses Album ist so schnell gemacht. Aber gut, jetzt in meiner Freizeit-Phase zwischen den Feiertagen bin ich endlich dazu gekommen und das Gute ist ja: Mini geht IMMER! :-)

Für dieses Mini braucht Ihr Folgendes:

  • 2 Bogen Pattern Paper, 12×12″
  • 1 Bogen Cardstock, 12×12″
  • Graupappe
  • 1 Brad
  • 1 Abstandklebepad
  • verschiedene Kreisstanzer
  • Schneidewerkzeug
  • Kleber
  • ggf. Nähmaschine
  • Falzbrett und Falzbein
  • Fotos, Deko

Als erstes nehmt Ihr das Pattern Paper, das Ihr für das Innenleben des Albums benutzen wollt und falzt es bei 2 7/8″ und bei 3 1/8″, bei 8 7/8″ und 9 1/8″ und dreht das Papier dann einmal um. Die Falze laufen weiterhin senkrecht. Falzt dann bei 5 7/8″ und 6 1/8″.

Von diesem gefalzten Bogen schneidet Ihr nun einen Streifen mit 4″ Höhe (nicht wundern, im Video habe ich voller Überzeugung 1/4″ gesagt, was natürlich totaler Blödfug ist…) ab, also quer zur Laufrichtung der Falzlinien.

Der schmalere Streifen wird gleich auf den breiteren aufgesetzt, um so die Pockets für die Foto-Tags herzustellen. Vorher habe ich aber noch mit einem Kreisstanzer mehrere Halbkreise am Rand ausgestanzt.

Da meine Tags ja ziemlich weit überstehen, ist das mehr Deko als sinnvoll, aber Ihr könntet ja auch kleinere Teile zum Einschieben verwenden.

Um den Streifen für die Pockets auf der Seite zu befestigen, habe ich die schmalen gefalzten Abteile mit Kleber versehen. Ok, und eine der Flächen, weil ich an einer Stelle keine Tasche machen wollte. Durch solche Details werden auch solche schnell-und-einfach Projekte abwechslungsreich und interessant.

Für die Ränder verwendet am besten ein ganz schmales doppelseitiges Klebeband, um möglichst wenig Platz zu verschwenden, denn je weniger breit die Klebefläche ist, desto großzügiger können Eure Tags ausfallen und auf so begrenztem Raum machen ein paar Millimeter durchaus einen Unterschied.

Oder aber, Ihr macht es wie ich und haltet das Papier einmal unter die Nähmaschine und steppt die Ränder einmal klappkantig ab. Das ist dann bombenfest und auch gleich noch dekorativ.

Aus diesem Stück falzt Ihr nun das Leporello.

Durch die Abstände, die mit den 1/4″ breiten Stegen entstehen, die wir zu Beginn gefalzt haben, hat das Minialbum trotz seiner wenigen Seiten Platz für ganz viel Deko. Da ich selbst meist nicht so ganz flach scrappe, finde ich das immer wichtig.

Für die Buchdeckel benötigt Ihr zwei Stück Graupappe in der Größe 21×8 cm. Ungefähr. Sie sollen ein kleines bißchen größer sein als der Buchblock.

Bezieht die Graupappe mit dem verbliebenen Bogen Pattern Paper.

Anschließend wird der Buchblock zwischen den Buchdeckeln eingeklebt.

Stellt die Buchdeckel beim Aneinanderkleben auf, damit sie auch wirklich deckungsgleich übereinander liegen.

Nun könnt Ihr die Breite Eurer Pockets ausmessen und entsprechend Streifen oder Tags aus Cardstock dafür zuschneiden.

Nun fehlt nur noch der Verschluss.

Dafür habe ich einen Streifen aus dem Cardstock zugeschnitten und die Enden mithilfe eines Kreisstanzers abgerundet. Um die richtige Länge herauszufinden, legt den Streifen um Euer Album und knickt ihn vorsichtig mit den Fingern vor.

Falzt diese Knickstellen mit dem Falzbein und passt die Länge des Streifens so an, daß sich die Enden überlappen.

Bringt an einem Ende den Brad an und hinterlegt ihn vorher mit einem Abstandklebepad. Verseht das andere Ende mit einem Kreisstanzer mit einer passenden Aussparung. Klebt diese Banderole auf der Rückseite Eures Albums fest…

…und Tadaaaa! Schon ist das Mini fertig.

Das Ganze könnt Ihr Euch natürlich auch noch einmal in bewegten Bildern ansehen:

Viel Spaß mit dem Mini!

Kreativsüchtig

2 Kommentare

  1. Kerstin Antworten

    Super !
    Wie du weißt, bin ich immer total begeistert von deinen Alben/Anleitungen und auch den Umsetzungen.

Schreibe eine Antwort zu Kerstin Antwort abbrechen