Einfaches Schraubalbum | Anleitung

Anleitung für ein einfaches Schraubalbum

Bei allen Kunstformen des Bastelns und der Buchbinderei, die einem so beim Scrappen unterkommen – ganz schlichte Alben, so richtig richtige Fotoalben, haben auch Ihren Reiz. Ich mache sowas gerne für „offizielle“ Anlässe, also Familienfeiern und Festtage. Aber auch zum Verschenken eignen sich solche Alben gut, da auch nicht-Scrapper meist etwas damit anfangen können. Denn auch, wenn nicht jeder auf Alphas, Dies und Ephemera steht, haben doch die meisten Leute das eine oder andere Erinnerungsbuch im Regal stehen, denn besondere Erinnerungen wollen einfach besonders festgehalten werden und nicht auf irgendwelchen Festplatten verkümmern…

Aber kommen wir zu der angekündigten Anleitung. Wie neulich schon einmal, habe ich ein wenig im Fundus gewühlt. Dieses Tutorial erschien zuvor bereits 2015 in der Sommerausgabe der Scrapwerk Zeitschrift, hat in der Zwischenzeit ja aber nichts an Aktualität eingebüßt, wie ich finde, und sollte auch nicht auf meiner Festplatte in Vergessenheit geraten.

Schraubalbum Schritt für Schritt

Für dieses kleine Schmuckstück habe ich verwendet:

  • 2 Stück Graupappe in der Größe 12,5 x 17 cm
  • 2 Streifen Graupappe in der Größe 2,5 x 12,5 cm
  • Seiten aus Cardstock in der Größe 12 x 16,5 cm
  • Streifen aus Cardstock in der Größe 12 x 2 cm
  • 1 Streifen aus Cardstock in der Größe 8 x 12,5 cm
  • 2 Buchschrauben
  • Selbstklebendes Buchbinderleinen, 8cm breit, 3 Stücke à 30 cm
  • 1 Bogen Patterned Paper

Für die, die jetzt nach genauen Zahlen suchen: In meinem Album habe ich 15 (+2) Seiten verarbeitet und 30 schmale Streifen als Zwischenlagen zwischen den Seiten (damit das Album nach dem Füllen nicht so aufklafft und die Fotos genug Platz haben) in Kombi mit 2,5 cm langen Schrauben. Man könnte nach Geschmack aber auch mehr Zwischenlagen einbauen, beispielsweise um dickere  Embellis unterbringen zu können, und weniger Seiten nehmen, oder einfach etwas längere Schrauben verwenden… Möglich ist da ganz Vieles und mir geht es hier mehr darum, eine Idee zu vermitteln, wie man sowas aufbauen kann, als ein unversell gültiges Kochrezept zu liefern.

Als erstes werden die beiden größeren Graupappestücke mit dem Patterned Paper bezogen. Die Kante, die später zum Buchrücken zeigt, muß dabei nicht umklebt werden, aber achtet bei Papieren mit Motiven oder Schriften unbedingt auf die Laufrichtung.

Einfaches Schraubalbum selber machen

Je einer dieser bezogenen Buchdeckel wird mit einem Streifen Buchbinderleinen mit einem der schmaleren Graupappestreifen verbunden. Der Abstand zwischen den beiden Teile beträgt hier mindestens das Doppelte der Dicke der Graupappe, denn das schmale Stück soll sich später leichtgängig komplett umklappen lassen und noch Platz bieten um den Kopf der Schraube zu beherbergen.

Buchleinen umkleben

Schneidet das Buchbinderleinen ein und umklebt die lange Kante damit. Dann kürzt Ihr die Überstände mit dem Lineal wie auf dem Foto zu sehen ein, damit von außen keine offenen Kanten des Leinens zu sehen sind.

Buchleinen mit dem Falzbein nachfahren

Die Enden werden dann nach innen übereinander geklebt. Ihr könnt an dieser Stelle auch schon die Buchdeckel von innen kaschieren. Ich habe dafür je einen der Cardstockzuschnitte verwendet.

Buchdeckel beziehen

Buchdeckel beziehen

Damit sich die Seiten auch gut blättern lassen, habe ich sie quer liegend alle bei 2,5 cm (vom linken Rand) auf dem Falzbrett gefalzt.

Seiten falzen

Seiten und Zwischenlagen werden gelocht und übereinander arrangiert. Papierklammern können helfen, das Ganze an Ort und Stelle zu halten, wenn Ihr dann die Stellen für die Buchschrauben anzeichnet:

Buchblock einsetzen

Oups!

Auf dem Foto seht Ihr den ersten Versuch… DAS ist verkehrt!!! Der kurze Teil des Buchdeckels soll nach innen gelegt sein. Darüber werden die Seiten positioniert und die Lochmarkierungen angezeichnet. Gelocht wird NUR durch die schmalen Streifen. Die Schrauben sind später von aussen nicht sichtbar.

Seiten einsetzen

Auf diesem Bild seht Ihr es richtig. Bevor Ihr aber beginnt, die Seiten einzubauen, benötigt Ihr den verbliebenen Cradstockstreifen. Umklebt ihn mit dem restlichen Buchbinderleinen und locht ihn am Rand im Abstand der Buchschrauben. Dieser Streifen wird als erstes mit einer Seite über die Schrauben gezogen, dann werden die Seiten und Abstandstreifen abwechselnd auf die Buchschrauben aufgefädelt. Wenn alle Seiten im Album verbaut sind, wird das andere Ende des leinenkaschierten Streifens über die Schrauben gelegt, so daß der Buchrücken jetzt überdeckt ist.

Unter Umständen steht dieser Streifen innen etwas über. Kürzt ihn ein, wenn das Album, so wie es ist, fertig ist oder lasst etwas Sicherheitsrest stehen, falls Ihr das Album später vielleicht noch erweitern wollt – einer der Vorteile bei Schraubalben: sie sind so super flexibel!

Schraubalbum von innen

Zum Schluß wird der zweite Buchdeckel aufgesetzt und die Buchschrauben verschlossen.

Fotoalbum

Füllung und Deko: wie immer nach Belieben! In meinem Album sind tatsächlich einfach „nur“ Bilder von den Kindern. Ganz schlicht und so schön.

Album von oben

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nacharbeiten!

Kreativsüchtig

8 comments

  1. Stefanie Glende

    Oh wie cool, sowas hab ich gesucht. Bei meinem letzten Versuch waren die Innenseiten nicht schön grade, das sah dann nicht so toll aus .
    Jetzt werd ich es nochmal versuchen.

    GLG Steffi

    • Mel Post author

      Ja, das Problem kenne ich… Gerade bei so schlichten Sachen sieht man sowas ja sofort, weil man nicht irgendwelchen Dekoschnickschnack einfach drüber bappen kann. Meine ersten Versuche mit solch einer Bindung waren eher für die Tonne, aber irgendwann hat es dann geklappt. 🙂
      GLG!!

  2. PrinzessinN

    Oh nein, wieder ein Mini für die To-Do-Liste. Ich habe doch erst das Mini mit verdecktem Magnetverschluss fertig gemacht letzte Woche.

    Ich mag Minis mit Buchschrauben. Eben, weil es so flexibel ist und man es erweitern kann.

    Danke für die Anleitung…muss sie abspeichern.

    • Mel Post author

      *lach* Deine Liste würd ich schon gerne mal sehen… 😉 <3

  3. Tanja

    Wunderbar Mel, vielen Dank für diese tolle Anleitung! Habe zwar immer mal wieder Buchschrauben mitgekauft, aber noch kein Album damit gefertigt. Nun weiß ich wie’s geht! Liebe Grüße….Tanja

    • Mel Post author

      Du solltest es wirklich unbedingt probieren – man kann mit Buchschrauben auch viele verschiedene Bindungsarten herstellen. Ich lieb die total! 😀
      GLG!!

  4. Margitta

    Das Album ist sehr schön geworden, vielen danke für die detaillierte Anleitung…mir gefällt`s und ich werde es nachbauen…Yippehhhhh…. 🙂

    • Mel Post author

      Das freut mich. Bitte unbedingt zeigen!! 😀
      GLG!!

Comments are closed.