Einfach nur ein Minialbum

Minialbum Bilder

Werbung

Manchmal muss sie einfach spielen, die Kreativsüchtige. Und so entstand am vergangenen Samstag aus einer Laune heraus dieses Mini einfach aus Freude am Machen. Deshalb gibt es auch keine richtige Anleitung oder Bilder von der Entstehung dieses Albums – aber weil mich einige gefragt haben, will ich kurz versuchen zu erklären, was ich da gemacht habe.

Entstanden ist dieses kleine Ding aus den Novemberkits von danipeuss. Eigentlich sind die Buchdeckel ein Stencil…

Passiert ist also Folgendes: Die Schablone habe ich kurz entschlossen halbiert und einen schmalen Buchrücken aus Cardstock mit etwas Buchbinderleinen dazwischen geklebt. Das war auch schon die Magie. ;-)

Die Bindung kommt mit dem hellen Garn auf dem schwarzen Leinen besonders schön zur Geltung. Ich habe dafür den Buchdeckel mit einer Nadel gelocht, 5 Reihen mit jeweils vier Löchern und die Seiten einzeln eingenäht. Eigentlich ist es nur ein stinknormaler Heftstich, von innen beginnend zum ersten Loch heraus, zweites Loch rein, drittes Loch raus und viertes wieder rein. Am Ende der Reihe angelangt habe ich von innen durch das dritte Loch zurück nach außen genäht und den Faden dann einfach hängen lassen.

Das habe ich so mit allen Seiten gemacht und danach die losen Fäden einfach miteinander verflochten. Am Ende die einzelnen Strippen wieder mit der Nadel nach innen zu führen ist etwas fummelig, aber dafür sieht es toll aus.

Minibook Innenansicht Minibook mit dem Novemberkit von danipeuss Heidi Swapp Watercolor Words

Die Seiten sind aus Patterned Paper, PL Karten und Vellum in verschiedenen Größen zugeschnitten, um das Ganze etwas lockerer zu halten. Auf den kleinen Wörtern aus Aquarellpapier habe ich mit Embossingpulver gespielt.

Minibook Minialbum

Die kleinen weißen Rub-ons mag ich besonders gern. Im Gegensatz zu transparenten Stickern glänzen sie nicht, sind aber auch ein wenig empfindlicher. Aber meine Minis dürfen sich mit der Zeit gerne abnutzen, die sind ja hier zum Angucken da.

Diese Alben, die ohne großes Nachdenken einfach entstehen, mag ich immer am liebsten.

Bei der Innengestaltung bin ich hier eher schlicht unterwegs. Aber durch die verschiedenen Muster, Größen und Beschaffenheit der Papiere, hätte ich mehr als überfrachtet empfunden. Vielleicht ergänze ich noch ein bißchen Journaling, mal sehen.

Ich hoffe, den Nachbauwilligen unter Euch hilft diese Kurzanleitung weiter.

Und im Zweifelsfall: #einfachmachen <3

Kreativsüchtig